Die Insel, die man Liebe nennt

Claudio Schlosser: Aus Angst, verletzt zu werden, verschließen sich Menschen vor Gefühlen und versagen sich das, was am meisten geben, nehmen, schmerzen und erfreuen kann: die Liebe. Am Anfang kann die Brücke zur Insel der Liebe noch wackelig erscheinen. Sie ist jedoch mit Hoffnung und Zuversicht befestigt und wird auch Unwettern trotzen. Wolkengebilde formieren sich derweilen zu einem Engel, den die Sonne bestrahlt. Manchmal erkennt man erst an stürmischen Tagen, wie schön die ruhigen Zeiten sind. Dann gilt es zu bedenken, was erstrebenswert, was wirklich wichtig ist im Leben. Claudio Schlosser hat seine Gedankenspiele in gereimte und reimlose Verse gegossen und mit einigen Zeichnungen untermalt.

Verlag: Frieling & Huffmann; Auflage: 1., Auflage (15. März 2011)

ISBN-10: 9783828029187

ISBN-13: 978-382802918

http://www.amazon.de/Die-Insel-die-Liebe-nennt/dp/3828029183

Advertisements
This entry was published on 29/06/2011 at 11:39 and is filed under Herdorf, Pap(i)er, Thoughts. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: